Dampf auf der Tube

Ich suche ja schon seit Ewigkeiten ich den SQuape besitze nach einem schicken Tubemod. Heutzutage sieht man ja – vor allem bei den Neulingen – fast nur noch Boxen, und zugegeben, sie haben ja auch ihre Vorteile. So liebäugelte ich auch mit der neuen IPV4, einer Box mit 2 x 18650ern, mit der Möglichkeit, Temperatur gesteuert zu dampfen, und dazu noch recht gut aussehend. Zum Glück verging zwischen Ankündigung und tatsächlichem Erscheinen eine gewisse Zeit, denn inzwischen kam er: der neue Dani Extreme V2. Ein wunderschöner Tubemod, mit 22mm Durchmesser, bis 40 Watt bei 0.2-3.5 Ohm, Temperatursteuerung, zig Einstellungsmöglichkeiten und “made in Germany”.

Und ja, ich habe ihn mir tatsächlich gegönnt! Ganz billig ist der Spaß nicht, und so musste ich mich auch von meiner heißgeliebten Sigelei trennen. Aber diese gute Stück ist eben doch noch mal ne ganz andere Hausnummer – und mit dem SQuape zusammen fast schon ein Gemälde:

daniundsquape

Findet auch Benedikt, eigentlich ein großer Boxenfan, und hat sich das schicke Teil auch direkt gegönnt. Die Schnuten gehen jetzt quasi “untenrum im Partnerlook”. 😉

Wir beide haben das “richtige Dampfen” ja mit Tubemods begonnen, sogar mit dem gleichen: der itaste svd. Zu ihrer Zeit ein wirklich gutes Gerät, mit – damals ausreichenden – 15 Watt, einem rudimentären Display, dazu noch teleskopierbar.

tubemods

Inzwischen sind einige Monate vergangen, bei der Dampferei also direkt mehrere Generationen. Nach einer solch “langen Zeit” ist es ungewohnt, wieder so eine Röhre in der Hand zu halten (das Teil hinzustellen – oder besser zu legen – allerdings auch), und dass man nur noch einen Akku hat wird einen auch hin und wieder leise fluchen lassen. Ein bisschen Retrofeeling ist also auch dabei, quasi Back to the roots, aber zu allererst freuen wir uns über ein wunderschönes, leistungsstarkes und qualitativ hochwertiges Gerät, das wahrscheinlich unter allen 22er-Verdampfern (für die Besitzer von 23mm-Verdampfern könnte der 2380 von Dicodes interessant sein) einen guten Eindruck macht – auf jeden Fall unter dem Change und dem SQuape.

schnutendanis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BIst du ein freundlicher Mensch oder ein Spambot? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.