Dampfermesse 2015

Die Dampfermesse 2015 liegt hinter uns, und auch in diesem Jahr soll es hier einen eher persönlichen Rückblick geben:

Da wir dieses Jahr erst am Freitag angereist und irgendwann Samstag morgens um 3 Uhr in Oberhausen angekommen waren haben wir es uns verkniffen, bereits um 10 Uhr die Messe zu stürmen. Haben wir mal wieder was richtig gemacht, denn wie wir später erfuhren, wäre aus diesem Sturm ein zwei- bis dreistündiges Warten in der Einlassschlange geworden. Stattdessen wurde der erste Messetag mit nem spartanischen Frühstück im Park begonnen, wo wir natürlich der Kundgebung beiwohnten. Leider sind auch die Dampfer anscheinend etwas politikmüde, ein paar mehr Teilnehmer als die geschätzten 500 hätten es schon sein können:

Kundgebung
Leidlich reger Zuspruch bei der Kundgebung

Anschließend ging es dann in die Messe, wobei wir das Ganze recht entspannt haben angehen lassen. Erst mal “What the fog live” genießen, leider ob der mauen Tonqualität nicht gemütlich auf der Empore, aber so face to face war das ja auch mal ganz nett:

What the fog live
What the fog live

Da es in der Halle noch voller war als im letzten Jahr (die Zahl von 4600 Besuchern allein am Samstag macht die Runde)…

Voll war es!
Voll war es!

… ließen wir einfach mal die Stimmung auf uns wirken, sammelten erste Eindrücke und nutzen den Tag zum entspannten Plausch mit lieben Menschen.

Am Sonntag ging es etwas früher für uns los, schließlich wollten wir doch noch etwas mehr sehen – natürlich die Neuheiten, aber auch “alte Schätzchen”:

Olis Dampfmuseum
Olis Dampfmuseum

Natürlich wurde das ein oder andere Liquid getestet, wenn auch weitaus weniger als im letzten Jahr. Außerdem ließ diesmal der Benedikt wickeln, und zwar seinen neuen Genius, und wer könnte das besser als Drea:

Frisch gewickelt
Frisch gewickelt

Ganz bis zum Schluss sind wir diesmal nicht geblieben, so haben wir leider den Cloudchaserwettbewerb verpasst, aber schließlich hatten wir ja noch ein paar Kilometer Autobahn vor uns und mussten am Montag zu früher Stunde wieder raus.

Unser Fazit: War die Messe für uns im letzten Jahr noch “Neuland”, glich sie diesmal eher einem “fröhlichen Familientreffen”, und wir haben uns sehr gefreut, den ein oder anderen wiederzusehen oder, nach vielen Telefonaten und Mails, endlich mal persönlich kennen zu lernen.

Das einzige kleine Manko bot übrigens unser Hotel – Dampfen war nicht erlaubt:

Dampfverbot
Dampfverbot

Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr wieder eine Dampfermesse stattfinden wird – wie auch immer diese dann nach der TPD2-Umsetzung aussehen mag. Ob die Räumlichkeiten in Oberhausen dann noch ausreichen werden? Auf jeden Fall freuen wir uns schon, den ein oder anderen dann wiederzusehen!

Weitere Eindrücke von der Messe findet man bei den bekannten Youtubern und Bloggern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BIst du ein freundlicher Mensch oder ein Spambot? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.