Endlich eine DNA200-Box mit Wechselakkus – der Reuleaux von Wismec

Seit der DNA 200-Chip auf dem Markt ist reizt er uns – ohne dass wir bis vor Kurzen geahnt hatten, wie umfangreich die Einstellungsmöglichkeiten des Chips sind. Allerdings kamen bisher sämtliche Akkuträger mit dem DNA 200 mit festverbauten LiPo-Akkus an, und das schreckte uns beide bislang ab. Seit Kurzem ist der Reuleaux (sprich: Rölo) der Firma Wismec auf dem Markt – die erste DNA 200-Box mit wechselbaren 18650er Akkus! Und da war es um uns geschehen…

reuleaux1

Über die Box selbst gehen die Meinungen auseinander: Natürlich ist sie nicht gerade ein Leichtgewicht, was bei drei 18650er Akkus logisch ist. Schlank und grazil wären auch nicht die Worte der Wahl – wobei wir noch Boxen mit drei Akkus kennen, die deutlich breiter, höher und auch hässlicher waren – aber wirklich groß ist sie mit ihren 83mm Höhe, 50mm Tiefe und maximal 39mm Breite auch nicht. Außerdem liegt die Box durch ihre Form, dem Reuleaux-Dreieck nachempfunden, sehr gut in der Hand. Auch über die Verarbeitung kann man nicht meckern, und das bei einem Produkt, das nicht “made in Europe” ist.

Nun ist die Box aber auch nur der eine Teil unserer Begeisterung – der andere ist eben der verbaute DNA 200-Chip. Er kann die Verdampfer mit 200 Watt befeuern, was für uns allerdings eher selten relevant ist. Auch dass er neben den üblichen Ni200 und Titan weitere Drähte unterstützt, mit denen das temperaturgeregelte Dampfen möglich ist (V2A, V4A, Wolfram) wäre für uns nicht unbedingt ein Kaufkriterium. Es ist seine Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten, die überzeugt! Es gibt kaum etwas, das man nicht nach seinen Vorlieben einstellen kann: Eigene Logos oder Fehlermeldungen, die auch auf deutsch sein können. Vorwärmtemperatur und -dauer. Die Anzeige diverser Werte im Display. Helligkeit und Dimmen im Feuer- und Ruhezustand. Dass man dazu noch die Werte des Chips über PC quasi live verfolgen kann ist ein zusätzliches Schmankerl.

Der kleine Haken an der Sache: Man muss sich intensiv mit der Software des Chips befassen, ansonsten kann man diese Vielfalt nicht mal im Ansatz nutzen. Zum Glück gibt es eine große Fangemeinde, die bereits fertige Themes, Grafiken und Temperaturkurven erstellt hat und zum Download anbietet (so haben wir für den DNA 200 ein “Küstendampfer-Theme” erstellt, das unsere werten Leser natürlich nutzen dürfen. Einfach die Datei runterladen, entpacken und dann in der eScribe-Software laden) und auch an Tutorials mangelt es nicht. Und wenn man sich einmal in die Software reingefuchst hat ist die Erstellung eigener Profile fast schon ein Kinderspiel. Das gesamte Setting kann auf dem PC abgespeichert und gegebenenfalls angepasst werden, und die acht Profile, die einem zur Verfügung stehen, sollten auch für Dampfer mit einer großen Dampfensammlung ausreichend sein.

reuleaux4

Um es nochmal klarzustellen: Für “Otto Normaldampfer”, der die Dampfe lediglich als Kippenersatz sieht oder “einfach nur dampfen” will ist diese Box (und damit sämtliche DNA 200-Boxen) nichts. Wer aber zum einen über mehrere Verdampfer verfügt, gerne die Temperaturregelung nutzt und einen individuell einstellbaren und flexiblen Akkuträger sucht, für den dürfte der Reuleaux das perfekte Gerät sein – sofern er die Muße aufbringt, sich mit der Software zu befassen und es ihn nicht stört, dass “der Gerät” doch ein paar Gramm mehr wiegt als ein iStick. Wir jedenfalls sind von dem Reuleaux extrem angetan, zumal er Stefs “Traumbox” auch sehr nahe kommt.

Seit Kurzem wird der Reuleaux auch mit einem 200 Watt-Chip von Joyetech ausgeliefert, was den Preis der Box (mit dem DNA 200-Chip ca. 190,-€) deutlich senkt. Wer nach einem leistungsstarken Akkuträger mit viel Kapazität sucht, für den könnte auch diese Version interessant sein, auf die Vielfalt (und Zuverlässigkeit) des DNA 200 muss man dann allerdings verzichten.

Links:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BIst du ein freundlicher Mensch oder ein Spambot? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.