Sicherer Halt

Tube-Kombis sind ja etwas Wunderschönes, haben allerdings einen großen Nachteil: Irgendwann muss man die Geräte abstellen. Ja, selbst wir Dauerdampfer können die Kombi nicht immer in der Hand bzw. am Mund halten – wie sollten wir denn sonst zum Beispiel unsere Blogbeiträge schreiben? 😉

Stellt man die Kombis aber auf den Tisch kippen sie extrem schnell um, legt man sie hin rollen sie gerne mal runter. Also musste eine Lösung her, und zum Glück gibt es liebe Dampfer, die nicht nur gute Ideen haben sondern auch handwerklich geschickt sind. So entstanden diese beiden Tube-Ständer:

Ja, wozu man alte Sachen, wie zum Beispiel Telefongabeln, doch immer wieder gebrauchen kann… 😉

Da es sich um Einzelstücke handelt gibt es auch diese wunderschönen Schmuckstücke leider nicht im Küstendampfer-Fanshop.

Einen ganz herzlichen Dank an Manu für die Idee und die tolle Umsetzung!

Finde für diesen Beitrag mal eine richtige Überschrift, wenn du Wortspielchen à la “wir haben einen Ständer” vermeiden willst. Auch nicht so einfach. 😉

 

Gefällt(3)Gefällt nicht(0)

Doch ‘ne Tube…

“Och nö, eine Tube würde ich mir nicht mehr kaufen. Mit nur einem Akku, dann muss ich ja im Stundentakt wechseln, außerdem sind Boxen einfach praktischer…” sprach der Stef bis vor ein paar Tagen.

Aber wenn die Dani 25 unter dem gepimpten Kayfun 5² so wunderschön aussieht, dann kann man gar nicht anders:

Erst recht nicht, wenn das “Akku-Problem” Dank 20700er oder 21700er Akkus gar keines ist. 35 Watt auf einer Fused Clapton-Singlecoil, da reicht ein 20700er Akku mit über 4000mAh tatsächlich den ganzen Tag.

Gut, die kleinste und leichteste Kombi ist es nicht: 25mm Durchmesser, 19cm Länge und 332 Gramm, da merkt man schon, was man in der Hand hält. Aber die Kombi macht einfach riesigen Spaß, zumal der Kayfun 5² mit dem neuen PEI-Tank auch optisch wieder eine Augenweide ist. Und die nunmehr 7,5ml Fassungsvermögen sind auch nicht zu verachten.

Fazit: Mal wieder eine richtige Traumkombi!

 

Gefällt(3)Gefällt nicht(0)

Was schert mich…

  • Ich und Selbstwickler? Nee, bestimmt nicht. (Stef, Januar 2014)
  • Ich bin einfach kein Tröpfler-Typ (Stef, bis Januar 2018)
  • Mechanische oder gar halbmechanische Akkuträger – brauche ich nun wirklich nicht! (Stef, bis vor Kurzem ständig)

Meine aktuellen Dauerdampfen:

Troll V2 auf Dovpo MVV “Skull”, Troll V2 auf Dovpo MVV “Monkey”

Was schert mich mein Geschwätz von gestern Man entwickelt sich eben immer noch weiter. 😉

 

Gefällt(3)Gefällt nicht(0)

Backenpause

Ein unangenehmer Hustenreiz verleidet mir zur Zeit das Backedampfen – ärgerlich, aber das kommt schon mal vor und wird auch wieder vergehen. Dumm nur, dass es gerade so viel leckeren Süßkram gibt, den ich normalerweise in meinen MTL-Geräten dampfe. Also muss eine kurzfristige Zwischenlösung her, sprich ein Verdampfer, der lecker ist, gut mit süßen Liquids funktioniert und der nicht die Welt kostet. Die Wahl fiel auf einen zweiten Uwell Crown III, diesmal allerdings etwas weniger farbenfroh. 😉

Zur Zeit gibt es Treibstoff Pistazie-Baklava von den Haudegen-Jungs. In der Warteschlange befinden sich noch Salted Caramel Machiato und Cinamon Blueberry Scone von Barista, die ich beide schon angedampft habe und die einfach schwer lecker sind – Zuckerschock inklusive. 😉

Dann gibt es jetzt den Süßkram eben eine Zeit lang nur mit – moderatem – Lungenzug. Auch sehr lecker, trotzdem freue ich mich natürlich darauf, wenn ich meine Backehörnchenfreudenspender wieder wie gewohnt nutzen kann…

 

Gefällt(0)Gefällt nicht(0)

Dampferträume

Ein Dampfgerät besteht in der Regel aus einem Akkuträger und einem Verdampfer. Natürlich kann man jetzt sagen, es reicht beim Akkuträger vollkommen aus, dass er die notwendige Leistung ausgibt und dass die Kapazität ausreicht, schließlich muss das Ding nur Strom liefern, und Strom ist ja überall gleich.

Zum einen wissen wir aber, dass Letzteres so nicht stimmt – jedenfalls nicht gefühlt – und zum anderen besteht eine schöne Kombi eben aus mehr als aus der Summe der Geräte: Nicht nur, dass neben den oben genannten Kriterien auch die Proportionen und die Farbgebung stimmig sein sollte, eine Traumkombi muss einfach den gewissen Kick haben.

Bei dieser Kombi zum Beispiel sind sowohl Leistung als auch Kapazität der Stromquelle eher mäßig ausreichend, und auch die Proportionen stimmen nur so leidlich:

 

Anders ist es bei der folgenden Kombi – die wichtigen Parameter Leistung und Kapazität sind passend, die Proportionen sind stimmig und auch farblich harmoniert es zumindest einigermaßen:

Der Kick des Besonderen stellt sich hier allerdings nicht ein, sprich: Keine Traumkombi sondern einfach “nur” ein (guter) Verdampfer auf einer (ebenfalls guten) Box.

Eine perfekt aufeinander abgestimmte Kombi ist hingegen die folgende, wobei die Farbgebung hier sicherlich nicht jedermanns Geschmack trifft:

Trotzdem löst diese farbenfrohe Kombi ein häufiges “will auch!” aus und ist, auch ob des recht entspannten Preisgefüges, hier in der Region keine Seltenheit mehr. 😉

Absolut stimmig ist diese Kombination, weshalb es auch nicht verwundert, dass man sie so recht häufig sieht: Es passt einfach alles, was beim Gelite² vor allem bei den Proportionen – und der damit verbundenen Handlichkeit – gar nicht so einfach ist.

Zugegeben, der finanzielle Anschaffungswiderstand bei dieser Kombi ist üppig, aber das bringen manche Träume ja leider so mit sich.

Einerseits schwierig, andererseits auch dankbar sind die Kombinationen mit Tubes. Für alle, die seit höchstens zwei Jahren dampfen: Das sind diese langen, eigentlich ziemlich unpraktischen Röhren, die früher üblich waren und die man heute kaum noch findet.

Unsere absolute Traumkombi war die Dani V2 mit dem SQuape Rs – hier stimmte einfach alles, Understatement inklusive! Der Rs hat im Emotion mittlerweile einen würdigen Nachfolger gefunden, der sich in Kombination mit der Dani aber kaum hinter dem früheren König verstecken muss:

 

Sehr schön sind auch Tube-Kombinationen komplett aus Edelstahl, wie der Kayfun 5 (rechts) und der Kayfun Prime (links) auf der Dani – natürlich mit Old Sam-Driptips versehen. Allerdings empfiehlt es sich, Vollstahltanks im Temperaturmodus zu dampfen, dann ist der Geschmack, wenn der Tank leer ist – und das geht bei den 2ml im Prime recht schnell – wenigstens nicht ganz so “rustikal”. 😉

 

Und dann gibt es natürlich noch die Kombinationen, die von Hand veredelt wurden und nun wirkliche Schönheiten darstellen, und die eigentlich schon fast zu schön – und zu wertvoll – für die Alltagsnutzung sind:

 

Natürlich liegt Schönheit immer im Auge des Betrachters, außerdem sind die Geschmäcker ja bekanntlich verschieden, weshalb es sich über die Frage, ob es sich nun um eine Traumkombi handelt oder nicht, herrlich streiten lässt.

Wie sehen es denn unsere Leser? Wie sehen eure Traumkombis aus?

 

Gefällt(1)Gefällt nicht(0)